Ich glaub dieses Jahr geh ich als Cowboy...

Der Pfarrer

Zu den beliebtesten Kostümen bei Männern gehört das Kostüm des Pfarrers. Vielen Herren macht es sehr viel Spaß, beim Karneval oder Fasching als Gottesmann verkleidet aufzutreten.

Schäfchen zählen

Warum Männer sich so gerne als Pfarrer verkleiden, darüber kann man eigentlich nur Vermutungen anstellen. Vielleicht ist es eine gewisse Macht, die ein Pfarrer ausstrahlt, oder es ist die Frömmigkeit, die mit diesem Beruf einhergeht, oder ist es einfach nur die Vorstellung, möglichst viele (weibliche) Schäfchen um sich zu scharren? Vielleicht gibt es aber auch Männer, die hin und wieder gerne mal eine Predigt halten und in diesem Kostüm auf viele Zuhörer hoffen. Auf jeden Fall sieht man auf vielen Faschingsbällen und Karnevalsveranstaltungen auffallend viele Pfarrer, die in der einen Hand ein Glas und in der anderen Hand eine Bibel halten.

Kaufen oder selber machen?

Wer eine geschickte Frau zu Hause hat, die obendrein auch noch gut nähen kann, der kann sich das Pfarrer Kostüm preiswert schneidern lassen. Es braucht in der Regel nicht viel mehr als einen langen, schwarzen, durch geknöpften Mantel mit Stehkragen, eine weiße Kragenbinde, das berühmte „Beffchen" und einen passenden Hut. Dazu kommen noch eine lange Kette mit einem Kruzifix (gibt es preiswert beim Karnevalszubehör) und eine Bibel oder ein Gesangbuch, was wohl jeder zu Hause hat.

Um das Ganze zu veredeln, kann man sich auch noch eine purpurfarbene Schärpe um den Bauch binden und eine Nickelbrille aufsetzten. Fertig ist der perfekte Gottesdiener. Wer so ausstaffiert ist, der muss sich nicht wundern, wenn er mit Don Camillo verwechselt wird. Selbst genäht ist zwar schön, aber fertige Kostüme sind in der Regel nicht sehr teuer und ersparen eine Menge Arbeit.

Pfarrer Deluxe

Wem das Kostüm eines einfachen Pfarrers nicht reicht, der kann auch zum Kirchenfürsten werden. Der lange schwarze Mantel kann bleiben, aber um ein Bischof zu sein, müssen neben der entsprechenden Schärpe auch noch die richtige Kopfbedeckung, ein kleines rundes Käppchen und natürlich ein protziger Ring dabei sein.