Ich glaub dieses Jahr geh ich als Cowboy...

Der Ritter

Einmal ein Ritter in einer funkelnden Rüstung auf einem prächtigen Schimmel sein, der seine Angebetete auf sein Schloss holen darf - welcher Mann hat davon nicht schon als kleiner Junge geträumt? Im Karneval werden solche Träume wahr.

Stolze Ritter

Jedes Jahr im Karneval oder beim Fasching findet man edle Ritter mit Schwert und Schild. Bei den meisten fehlt zwar das passende Pferd, aber auch ohne die vierbeinige Begleitung macht ein Ritter immer etwas her. Ritter verkörpern Edel- und Wagemut, Abenteuer und Romantik. Vielleicht sind das die Gründe, warum sich viele Männer zum Karneval in ein eher unbequemes Kostüm zwängen. Obwohl es sich wohl kein Mann antut, für drei tolle Tage in ein echtes Kettenhemd zu steigen, so ist auch die leichte Variante nicht immer die einfachste Lösung.

Echte Ritter

Echte Ritter trugen Rüstungen und mussten mit diesen sehr schweren Teilen ganze Schlachten durchstehen. Moderne Ritter möchten natürlich auch so authentisch wie eben möglich wirken und nehmen viel auf sich, um auch so auszusehen. Wer es sich einfach machen will, der beschränkt sich auf einen Helm aus Plastik mit Federbusch und Visier und trägt dazu ein Hemd mit einer Art Überwurf, mit einem Wappen auf der Brust. Lederhosen und hohe Stiefel machen sich gut dazu und natürlich sollten auch ein imposantes Schwert und auch ein Schild nicht vergessen werden. Wem es nicht zu unpraktisch zum Feiern erscheint, der kann auch noch mit einer Lanze zum Karnevalsball gehen.

Man sollte aber immer bedenken, dass zu viele Accessoires wie Schild, Schwert, Lanze und auch der Helm, der zwischendurch aus hitzetechnischen Gründen mal abgesetzt werden muss, beim Feiern immer ein bisschen im Weg sind. Irgendwo müssen die Sachen abgelegt (und wiedergefunden) werden, wenn man zum Beispiel mal tanzen möchte oder nur an der Bar einen trinken will. Aber ein echter Edelmann wird auch für diese Probleme eine Lösung finden, vielleicht hat er ja einen Knappen.